Notbremse-Gesetz (Testpflicht)

Liebe Eltern,
wie Sie sicherlich den Medien entnommen haben, wurde ein neues Notbremse-Gesetz verabschiedet. Aufgrund dessen gelten ab Montag, den 26.04.2021 neue Verordnungen. Es besteht von nun an für alle SchülerInnen eine Testpflicht. Somit ist keine Einverständniserklärung mehr von Nöten. Künftig dürfen demnach nur noch diejenigen Kinder am Unterricht teilnehmen, die zwei Mal pro Woche auf das Coronavirus getestet werden. Wir werden somit weiterhin in der Schule die zweimalige Testung pro Gruppe organisieren. Die Tests werden vom Land gestellt und sind daher kostenlos. Auch Testungen in den anerkannten Testzentren oder in Arztpraxen sind zulässig. Allerdings dürfen die Bescheinigungen nicht älter als 24h sein. Über den Passus „Die Schulgemeinschaft kann auch gemeinsam beschließen, dass ausnahmsweise Nachweise von Eltern und Sorgeberechtigten bzw. volljährigen Schülerinnen und Schülern über Tests, die zuhause durchgeführt wurden, akzeptiert werden.“ , wird kommende Woche Mittwoch in der Gesamtkonferenz befunden. Bis dahin gilt für alle SchülerInnen ausnahmslos die Testpflicht in der Schule oder in einer anerkannten Teststelle. Über die Ergebnisse dieser Konferenz bezüglich dieses Punktes setzen wir Sie selbstverständlich umgehend in Kenntnis. Weitere Informationen zum Notbremse-Gesetz entnehmen Sie bitte dem Schreiben der Bildungsministerin Frau Dr. Stefanie Hubig vom 22.04.2021.
Viele Grüße vom Kollegium der Grundschule Mosaik